Basisausbildung Āyurveda

Termine und Preise

Allgemeine Informationen

Āyurveda ist ein von der WHO anerkanntes Medizinsystem, das seine Ursprünge in Indien hat.

„Der Āyurveda hat zwei Ziele – die Linderung von Krankheiten bei Erkrankten und die Erhaltung des Gesunden.“ Su. Sa. Sū. 1: 14

Die Gesunderhaltung und Prävention sind das erste Ziel des Āyurveda. Mittels Ernährung, Massagen und Lebensstilempfehlungen kann die Gesundheit stabilisiert werden. Diese Methoden können weiter durch die āyurvedische Phytotherapie, Psychotherapie und die klassischen āyurvedischen Ausleitungsverfahren bei der Therapie von Krankheiten unterstützend eingesetzt werden Dabei sind die Anleitung zur Selbsthilfe und die liebevolle Unterstützung das Markenzeichen einer guten āyurvedischen Therapie.

Über unser modulare Ausbildungssystem haben Sie die Möglichkeit, sich schrittweise in die Welt des Āyurveda hineinzubegeben.

Ziele der Ausbildung

Die Ausbildung befähigt Sie, die ayurvedischen Grundkonzepte zu verstehen und erste Aspekte präventiv einzusetzen, wie z. B. die Konstitutionsdiagnostik oder die allgemeinen Empfehlungen zur Gesunderhaltung.

Mittels der Basisausbildung können Sie die Prozesse im Alltag aus āyurvedischer Sicht beobachten und sich die Entstehung von Erkrankungen herleiten, sowie den Weg daraus skizzieren.

Die Einführung in die āyurvedische Pharmakologie und Pharmazeutik befähigt Sie, āyurvedische Öle, Pasten, Kräuterabkochungen oder Kräutersirups für den Eigenbedarf herzustellen und die Qualität von gekauften Produkten zu beurteilen.

Die Āyurveda Basisausbildung vermittelt auf kompakte Weise die theoretische Basis, um sich im Thema fortan sicher zu bewegen. Die darauf aufbauenden Āyurveda Therapeutenfachausbildungen ermöglichen Āyurveda-Begeisterte (mit und ohne medizinischen Hintergrund) eine Spezialisierung in den Bereichen Ernährung, Massage oder Coaching. Ergänzende schulmedizinischen Grundkenntnisse können zudem über die Komplementärtherapie-Ausbildung erworben werden.

Ärzte, Medizinstudenten, Heilpraktiker und Heilpraktiker-Anwärter können im Anschluss in der einjährigen Vorklinischen Ausbildung die medizinisch wichtigen Grundkenntnisse vertiefen und danach in der zweijährigen Klinischen Ausbildung die Details der klinisch-āyurvedischen Fachgebiete und Praxis bis hin zum klassischen pañcakarma erlernen.

Inhalte der Ausbildung

Modul 1
Grundlagen und Hintergründe Einführung in Āyurveda, Geschichte des Āyurveda, vedische Philosophie, doṣas, guṇas, Konstitutionslehre und deren Bestimmung.

Modul 2
Grundprinzipien und Anatomie Einführung in Sanskrit, Grundprinzipien des āyurvedischen Denkens, anatomische Grundlagen des Āyurveda.

Modul 3
Embryologie und Physiologie Grundlagen der āyurvedischen Embryologie und der āyuvedischen Physiologie.

Modul 4
Gesunderhaltung und Einführung in die Pharmakologie svāsthavṛtta: Grundsätze der āyurvedischen Empfehlungen zum Verhalten und zur Ernährung, Einführung in die āyurvedische Pharmakologie.

Modul 5
Krankheitsverständnis und Diagnostik Krankheitsursachen und -entstehung, Stadien der Krankheitsentwicklung, āyurvedische Untersuchungsmethoden, Prinzipien der Diagnostik.

Modul 6
Einführung in die Therapie und Medikamentenherstellung, Grundzüge des therapeutischen Vorgehens, Prognose, Yogatherapie, āyurvedische Medikamentenherstellungen.

Aufbau der Ausbildung

Die Basisausbildung Āyurveda baut das Fundament im Āyurveda innerhalb von 6 Wochenenden auf.

Die Ausbildung beginnt im Präsenzunterricht jedes Jahr im Oktober in Asperg und jedes zweite Jahr in Kassel. Alle zwei Jahre bieten wir im Frühjahr die Basisausbildung als Webinar an.

Die Basisausbildung Āyurveda kann einzeln oder als Gesamtpaket mit weiterführenden Ausbildungen (im Vorteilspreis) gebucht werden. Die weiterführenden Ausbildungen sind die Fachtherapeuten Ausbildungen (Massage, Ernährung, Coaching), die Komplementär-Therapie und die Ayurveda-Medizin.

Mögliche Ausbildungsorte

  • vidya sāgar Akademie in Asperg (Nähe Ludwigsburg/Stuttgart), mit Start jedes Jahr im Oktober
  • Habichtswaldklinik Kassel, mit Start alle zwei Jahre im Januar
  • als Webinar, mit Start alle zwei Jahre im März

Ausbildungsdauer

Die berufsbegleitende Ausbildung ist mit insgesamt 6 Wochenenden à 25 Unterrichtseinheiten auf ein Jahr ausgelegt. Zwischen den Ausbildungsmodulen bleibt so genügend Zeit, um das Erlernte zu wiederholen und zu vertiefen.

Seminarzeiten

Freitag                 15:00 – 20:00 Uhr
Samstag              08:30 – 20:30 Uhr
Sonntag               08:30 – 15:00 Uhr

Unterrichtsorganisation

Ausbildungsstruktur und -inhalte orientieren sich an den Richtlinien der indischen Regierung, der DÄGAM (Deutsche Ärztegesellschaft für Āyurveda-Medizin) und des VEAT (Verband europäischer Āyurveda Medizin und -Therapeuten).

Arbeitsmaterial

Zu jedem Ausbildungsmodul wird den Studenten ein übersichtliches und ausführliches Skript in deutscher Sprache ausgehändigt.

Unterrichtsorganisation

Jedes Seminarwochenende beginnt mit der Besprechung von Fragen über den Stoff des zuletzt bearbeiteten Ausbildungsmoduls und der Besprechung der freiwilligen Hausaufgaben sowie der Lernzielkontrolle.

Lernziele und Unterrichtsqualität

Für jedes Wochenende werden im Voraus Lernziele definiert. Am Ende des Ausbildungsblocks überprüfen die Studenten gemeinsam mit dem Dozenten, ob die Lernziele erreicht wurden.

Selbststudium

Anhand des Skripts und den vertiefenden Hausaufgaben können die Schüler den Stoff selbständig wiederholen und vertiefen. Im unterrichtsfreien Intervall können auf den Unterrichtsstoff bezogene kleinere Hausaufgaben ausgearbeitet werden.

Das Dozenten Team

Alle Ausbildungen sind von Frau Dr. Gupta konzipiert und werden von ihr geleitet. Die weiteren Dozenten sind deutsche und indische Ärzte, Āyurveda Therapeuten und Ökotrophologen mit hervorragendem Wissen im jeweiligen Fachgebiet.

Dr. med. Hedwig H. Gupta

Zum Dozententeam

Dr. med. Ananda S. Chopra

Zum Dozententeam

Christiane Klann

Zum Dozententeam

Sylvie Gupta

Zum Dozententeam

Abschluss der Ausbildung

Am Ende der Basisausbildung Āyurveda erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Prüfungsleistungen

Eine Prüfung findet nach der Basisausbildung Āyurveda nicht statt. Eine Prüfung kann nach Abschluss der weiterführenden Ausbildungen abgelegt werden.

In jeder Ausbildung kann ein DÄGAM- bzw. VEAT-Anerkannter Abschluss erworben werden.

Übernachtung und Verpflegung

Die vidya sāgar Akademie ist Teil des Gesundheitzentrum Lamm. Hier befindet sich weiterhin die privatärztliche Praxis von Frau Dr. Gupta, ein Restaurant und das Hotel Lamm.

Wir bieten unseren Studierenden an den Seminarwochenenden ein warmes Mittagessen aus regionalen und saisonalen Zutaten an. Wenn Sie eine weite Anreise haben, können Sie auch bei uns übernachten. Die Hotelzimmer liegen direkt über der Akademie.
Bitte wenden Sie sich für eine Zimmerbuchung an Herr Manish Gupta:
Telefon: 07141/26410, Mobilnummer: 0152/59290604, E-Mail-Adresse: info@lamm-asperg.de

Termine und Preise

Weitere Angebote

Ausbildungen

Entdecke unsere Āyurveda, Yogatherapie und Heilpraktiker Ausbildungen.

Jetzt entdecken

Seminare

Spezialseminare für Āyurveda- und Yogabegeisterte mit unterschiedlicher Vorbildung.

Jetzt entdecken

Yogakurse

Tanke Kraft und lerne fokussiert zu bleiben mit unseren integralen Yogakursen.

Jetzt entdecken